Das Modulspiel

RefModula ist eine modulare Ausbildung. Sie startet jedes Jahr nach den Sommerferien mit einem neuen Modullehrgang.


Möglichkeiten

Das eröffnet für Studierende Wahlmöglichkeiten.

Sie können

-        den Studienbeginn bestimmen

-        den Studienverlauf verzögern

-        den Studienverlauf unterbrechen.

Bereits erfolgreich absolvierte Module werden angerechnet, die Modulzertifikate sind ab Ausstellungsdatum sechs Jahre gültig.


Einschränkungen

RefModula hat jedoch auch eine sogenannte curriculare Seite. Die Module bauen aufeinander auf. Die Modulblöcke innerhalb eines Modules sind ebenfalls aufeinander abgestimmt.

Es ist darum nicht möglich, wahllos Modulblöcke herauszupicken. Ein Beispiel. Die Modulblöcke des Modules „Theologie I“: „Bibel 1“, „Glaube / Ethik 1“ und „Gottesdienst 1“ müssen in dieser Reihenfolge besucht werden. Es ist also nicht möglich im ersten Jahr „Glaube / Ethik 1“ zu besuchen und im nächsten Jahr „Bibel 1“. Möglich jedoch ist zum Beispiel, nach dem Besuch von „Bibel 1“ im nächsten Jahr „Glaube / Ethik 1“ zu besuchen. Natürlich macht dies nur in dringenden Fällen Sinn. Die Modulblöcke eines Modules sollten hintereinander besucht werden.

Ähnlich verhält es sich mit den Modulen. Viele Module benennen in der Modulbeschreibung die Voraussetzung für den Besuch. Sie listen auf, welche Module vorgängig besucht werden müssen, damit die Verstehensvoraussetzungen gegeben sind. Zum Beispiel ist es nicht möglich „Theologie III“ vor „Theologie I“ zu besuchen. Oder „LuG 1“ vor „Grundlagen Religionspädagogik“.

Wenn Sie also den Studienverlauf verzögern oder unterbrechen wollen, sollten Sie diese innere Logik von RefModula bedenken. Wir empfehlen in diesem Fall eine vorgängige Studienberatung durch die zuständigen Personen.

 

Katechetin, Katechet - ein Beruf für Sie?


Informationsveranstaltung

Katechetische Ausbildung

Di. 31. Oktober 2017

18.00 bis 20.00 Uhr

Altenbergstrasse 66

3000 Bern, Haus der Kirche

Anmeldung erwünscht refmodula(at)refbejuso.ch

 

Informationsanlass

Prädikantinnen und Prädikanten

voraussichtlich Januar 2019